Neue Mikrowaage mit eingebautem lüfterlosen Ionisator

Die erste Mikrowaage „made in Japan“

Bei den Waagen A&D BM-20 und BM-22 handelt es sich um die ersten in Japan entwickelten und produzierten Mikrowaagen. Im Gegensatz zu traditionellen Waagenherstellern, die auf eine lange Geschichte in der Zeit vor den elektronischen Waagen zurückblicken können, wurde A&D erst 1977 gegründet und setzte von Anfang an auf Waagen mit Analog-Digital-Wandler.

Für das erfolgreiche Unternehmen, das mit einem Marktanteil nach Stückzahlen von 60% in Japan weit vor der Konkurrenz liegt, war die Entwicklung einer eigenen Mikrowaage schon lange ein Thema1. Ziel war es dabei, die Störeinflüsse bei Mikrogramm-Wägungen zu minimieren und den Wägevorgang möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Vermeidung von Störeinflüßen beim Wägen im Mikogramm-Bereich

Zu den bedeutendsten Störeinflüssen beim Wägen mit einem Ziffernschritt von 0,001mg zählt die elektrostatische Aufladung des Wägeguts oder des Benutzers (besonders im Winter in beheizten Räumen mit einer Luftfeuchte unter 40%) und der dynamische Auftrieb durch Temperaturdifferenzen zwischen dem Wägegegut und der Luft in der Wägekammer.

A&D hat 3 Jahre an Möglichkeiten geforscht, um Messfehler durch Störeinflüsse zu reduzieren. Als Resultat ist die BM-Mikrowaage mit einem lüfterlosen Ionisator ausgestattet, der die elekrostatische Aufladung des Wägeguts (oder Wägegefäßes) auf Knopfdruck neutralisiert:

Mikrowaage A&D BM mit Ionisator gegen elektrostatische Aufladungen

Für die Abschirmung gegen elektrostatische Einflüsse von außen sorgt das metallbedampfte Glas der Wägekammer. Der doppelte Windschutzring reduziert den Einfluss von Luftströmungen, ohne den Zugang zur Wägeplatte zu behindern (wie dies bei Mikrowaagen mit doppelter Wägekammer der Fall ist). Zudem wurde der obere Teil der Wägekammer in eine Netralisierungs- und Akklimatisierungskammer abgetrennt, in der Proben zur Temperaturanpassung abgestellt werden können. Sensoren im Innenraum der Waage geben dabei Auskunft über die Temperatur, Luftfeuchte und den Luftdruck.

6 Waagen und zahlreiche Einsatzmöglichkeiten

Die komplette A&D BM-Serie besteht aus 6 Waagen:

Waage Höchstlast Ziffernschritt
BM-20
Mikrowaage
22g 0,001mg
BM-22
Mikrowaage
5,1g
22g
0,001mg
0,01mg
BM-252
Semimikrowaage
250g 0,01mg
BM-200
Analysenwaage
220g 0,1mg
BM-300
Analysenwaage
320g 0,1mg
BM-500
Analysenwaage
520g 0,1mg

Die Waagen lassen sich äußerst flexibel einsetzen. Mit einer Höchstlast von 22g eigenen sich die Mikrowaagen auch für größere Probenmengen oder das Einwägen von Mikromengen direkt in Tarabehälter. Zur Verwendung als Filterwaage für Partikelfilter werden bei den Modellen BM-20 und BM-22 zwei Filterwaagschalen mitgeliefert.

Allen Modellen gemein sind die einfache Bedienbarkeit und die Funktionen zur Reduzierung von Messfehlern durch Störeinflüsse. Die Mikrowaagen aus der BM-Serie eignen sich damit auch für Anwender, denen der Einsatz einer Mikrowaage bisher als zu kompliziert erschien. Selbstverständlich sind alle Waagen auch mit einer vollautomatischen Justierfunktion mit einem eingebauten Gewicht ausgestattet.

Äußerst einfach gestaltet sich auch die Datenerfassung von Wägewerten am Computer: Die Waagen verfügen standardmäßig sowohl über eine RS-232-Schnittstelle (inkl. Windows-Software) als auch über die von A&D entwickelte Quick USB-Schnittstelle, welche eine „Plug & Play“-Datenübetragung ohne Zusatzsoftware direkt eine Tabellenkalkulation erlaubt. Falls kein Computer in der Nähe ist, hilft der ebenfalls mitgelieferte Datenlogger AD-1688. Eine Ethernet-Schnittstelle ist optional erhältlich.

Die A&D BM-Waagen und das gesamte Zubehörprogramm finden Sie in unserem Waagen-Shop. Wir liefern in alle Länder der EU und in die Schweiz. Falls Sie an einem Test der Waage oder einer Präsentation bei Ihnen vor Ort interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte.


1 Development of the BM Series of Analytic Balances.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.