Indutrade AB kauft Waagen-Hersteller Adam Equipment

Laut Pressemitteilung hat „Indutrade am 2. Mai 2019 eine Vereinbarung über den Erwerb aller Anteile an Adam Equipment Co Ltd (www.adamequipment.co.uk) mit einem Jahresumsatz von rund 12 Mio. GBP unterzeichnet.“1

Der schwedische Investor Indutrade ist „eine internationale Industriegruppe, die Hightech-Produkte und -Lösungen verkauft, die Kunden helfen, ihre eigenen Produkte zu verbessern und die Produktionsprozesse ihrer Kunden zu rationalisieren“1,2 und ist an der Nasdaq Stockholm notiert. Indutrade verfolgt eine „Wachstum durch Übernahmen“-Strategie und versteht sich als langfristiger Eigentümer.

Adam Equipment ist ein Hersteller von Waagen und ist in Deutschland mit der Tochtergesellschaft AE Adam GmbH (24242 Felde) vertreten.

Weitere Artikel über Adam Equipment auf diesem Blog.


1 Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
2 Eigendarstellung laut Homepage

Neue explosionsgeschützte Waagen von A&D | ATEX

Die explosionsgeschützten Waagen HW-CEP und EK-EP des japanischen Herstellers A&D wurden für den Einsatz in gasexplosionsgefährdeten Bereichen (Zone 0, 1 und 2) entwickelt. Mögliche Einsatzfelder sind z.B. die chemische und petrochemische Industrie.

Robuste explosionsgeschützte Plattformwaage HW-CEP

Vier Waagen mit einer Höchstlast von 10kg bis 220kg

Explosionsgeschützte Waage A&D HW-60KCEP

Typenschild explosionsgeschützte Waage A&D HW-CEP

  • Ex – Konformitätsbewertung nach ATEX ­Richtlinie 2014/34/EU
  • CE 1725 – EG-Baumusterprüfbescheinigung ausgestellt durch die Benannte Stelle 1725 (FM Approvals)
  • II – Gerätegruppe II
  • 1 – Gerätekategorie 1 (sehr hoher Schutzgrad durch zwei unabhängige Schutzmaßnahmen)
  • G – Atmosphäre G = Gas
  • Ex – explosionsgeschützt
  • ia – Zündschutzart Eigensicherheit, Schutzniveau ia
  • IIB – Gasgruppe
  • T4 – Temperaturklasse
  • Ga – Geräteschutzniveau (Equipment Protection Level)
  • FM17ATEX0038X – EG-Baumusterprüfbescheinigung (PDF)

Kompakte explosionsgeschützte Waage A&D EK-EP

Drei Waagen mit einer Höchstlast von 300g bis 12kg

Explosionsgeschützte Waage A&D EK-3000EP

  • II – Gerätegruppe II
  • 1 – Gerätekategorie 1 (sehr hoher Schutzgrad durch zwei unabhängige Schutzmaßnahmen)
  • G – Atmosphäre G = Gas
  • Ex – explosionsgeschützt
  • ia – Zündschutzart Eigensicherheit, Schutzniveau ia
  • IIB – Gasgruppe
  • T3 – Temperaturklasse
  • Ga – Geräteschutzniveau (EPL, Equipment Protection Level)
  • FM15ATEX0011X – EG-Baumusterprüfbescheinigung (PDF)

Weitere Informationen

Neue preisrechnende Waage Kern RPB (Typ RFC)

Die preisrechnende Waage Kern RPB ist ab sofort in unserem Waagen-Shop erhältlich. Diese günstige Waage kann überall dort eingesetzt werden, wo die Preisberechnung nach Gewicht erfolgt, z.B. in Ladengeschäften oder auf Märkten. Es handelt sich dabei und das aktuelle Modell („Typ RFC“) mit einem komplett neuen Gehäuse und weiteren Verbesserungen.

Da es nicht sinnvoll ist, diese preisrechnende Waage ohne Eichung einzusetzen, sind die Eichkosten bei uns bereits im Preis enthalten. Die Waage wird geeicht ausgeliefert und kann sofort für eichpflichtige Zwecke eingesetzt werden.

Es sind Waagen mit Kundendisplays auf der Rückseite und auf einer Hochanzeige (Stativ) verfügbar:

Geeichte Ladenwaage Kern RPB-M
Flache Waagen mit Kundendisplays auf der Rückseite: Kern RPB 6K1DM, RPB 15K2DM, RPB 30K5DM

 

Geeichte Ladenwaage Kern RPB-H
Waagen mit Kundendisplays auf drehbarer Hochanzeige: RPB 6K1DHM, RPB 15K2DHM, RPB 30K5DHM

Preisrechnende Kern RPB-Waagen: Höchstlast 6kg, 15kg und 30kg

Als Zweiteilungswaage wiegt die Kern RPB anfangs mit einem feineren Ziffernschritt (d). Somit eignet sie sich gut für Anwendungen, bei denen sowohl eine geringe Mindestlast (Min) als auch eine hohe Höchstlast (Max) erforderlich ist:

Waage: Ausführung: Max: d: Min:
RPB 6K1DM flach 3kg/6kg 1g/2g 20g
RPB 15K2DM flach 6kg/15kg 2g/5g 40g
RPB 30K5DM flach 15kg/30kg 5g/10g 100g
RPB 6K1DHM hoch 3kg/6kg 1g/2g 20g
RPB 15K2DHM hoch 6kg/15kg 2g/5g 40g
RPB 30K5DHM hoch 15kg/30kg 5g/10g 100g

Beispiel: Die Waage RPB 6K1DM wiegt bis zu einer Höchstlast von 6kg. Bis 3kg wird das Gewicht in Schritten von 1g angezeigt (darüber 2g) und die Mindestlast beim Einsatz im Verkauf liegt bei nur 20g.

Ziffernblock wie auf einer Kasse oder Tastatur

Der Ziffernblock im gewohnten Format erleichtert die Bedienung. Wichtige Tasten sind farblich hervorgehoben und verständlich beschriftet:
Ziffernblock preisrechnende Waage Kern RPB

Bei dieser preisrechnenden Waage eines anderen Herstellers sind die Zifferntasten dagegen im einem weniger üblichen Format in zwei Reihen angeordnet:
Preisrechnende Waage eines anderen Herstellers

Besser als billige preisrechnende Waagen

Auf Amazon (Partnerlink) oder ebay und in manchen fachfremden Shops finden Sie preisrechnende Waage für unter 50 €. Warum Sie als seriöser Händler solche Waagen nicht einsetzen sollten, haben wir schon 2013 in einem Artikel erklärt.

Besser als teure Waagen mit Registrierkassenfunktion?

In Deutschland fallen Waagen mit Registrierkassenfunktion unter das Ge­set­z zum Schutz vor Ma­ni­pu­la­tio­nen an di­gi­ta­len Grund­auf­zeich­nun­gen und unter die Kassensicherungsverordnung und müssen ab 1.1.2020 mit einem Sicherheitsmodul, einem Speichermedium und einer digitalen Schnittstelle ausgestattet sein. Viele technische Details sind hierbei noch nicht geklärt, so dass die Anschaffung einer teuren Ladenwaage mit Registrierkassenfunktion mit dem Risiko behaftet ist, dass diese schon in Kürze nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Der Kauf einer günstigen preisrechnenden Waage ohne Kassenfunktion wie der Kern RPB kann – zumindest für eine Übergangszeit – eine sinnvolle Alternative darstellen.

Weitere Informationen zur preisrechnenden Waage Kern RPB

 

Präzisionswaage Kern KB-N: jetzt in unserem Waagen-Shop bestellbar

Die bewährte Präzisionswaage Kern KB-N kann ab sofort in unserem Waagen-Shop bestellt werden. Mit einem Ziffernschritt ab 1mg und einer Höchstlast bis zu 10kg eignen sich die Kern KB-N-Waagen für zahlreiche Anwendungen:

Präzisionswaage Höchstlast × Ziffernschritt Wägeplatte
KB 120-3N 20g × 0,001g 81 mm Ø
KB 240-3N 240g × 0,001g 81 mm Ø
KB 360-3N 360g × 0,001g 81 mm Ø
KB 650-2N 650g × 0,01g 130 x 130 mm
KB 1200-2N 1200g × 0,01g 130 x 130 mm
KB 2000-2N 2000g × 0,01g 130 x 130 mm
KB 2400-2N 2400g × 0,01g 130 x 130 mm
KB 3600-2N 3600g × 0,01g 130 x 130 mm
KB 10K0.05N 10kg × 0,05g 150 x 170 mm
KB 6500-1N 6500g × 0,1g 150 x 170 mm
KB 10000-1N 10kg × 0,1g 150 x 170 mm

Besondere Eigenschaften der Präzisionswaage Kern KB-N:

Präzisionswaage Kern KB 650-2N: made in Germany
Von Kern in Deutschland (Balingen) hergestellt.

 

Präzisionswaage Kern KB 650-2N: RS-232-Schnittstelle
RS-232-Schnittstelle serienmäßig. Ermöglicht die einfache Übertragung des Gewichts an einen PC oder Drucker. In unserem Shop finden Sie eine ausführliche Beschreibung sowie Datenkabel, Schnittstellenwandler und Software zu günstigen Preisen (auch, wenn Sie bereits eine Waage besitzen).

 

Display der Präzisionswaage Kern KB 650-2N
Die hinterleuchtete Punktmatrix-Anzeige der Waage ermöglicht eine verständliche Menüführung.

 

Optionaler Akku für Präzisionswaage Kern KB-N
Mit dem optionalen NiMH-Akku ist eine Betriebsdauer von bis zu 30h möglich. Bei Bestellung mit der Waage bauen wir den Akku vor dem Versand für Sie ein.

Weitere Informationen zur Präzisionswaage Kern KB-N:

Präzisionswaage A&D FX-i und FZ-i: Schnittstellenbeschreibung RS-232

Die Präzisionswaagen A&D FX-i und FZ-i sind mit einer seriellen Schnittstelle (RS-232) ausgestattet und lassen sich zur Datenübertragung einfach mit einem Drucker, Datenlogger, Zweitdisplay oder Computer verbinden (ggf. mit einem Adapter auf USB oder Ethernet).

Zur Erfassung des Gewichts am PC und zum (zeitgesteuerten) Abruf des Gewichts können Sie z.B. die kostenlose WinCT-Software von A&D oder unsere Software Simple Data Logger einsetzen. Um die Kommunikation über die RS-232-Schnittstelle zu testen, lässt sich eine beliebige Terminal-Software verwenden (z.B. HTerm oder PuTTY).

RS-232-Schnittstelle und Kabel

An der Waage ist ein DE9M-Einbaustecker verbaut, als Kabel wird ein 1:1-Kabel benötigt (kein Nullmodemkabel):

RS-232-Schnittstelle an Waage A&D FX-i ,mit optionalem Kabel

Schnittstellenparameter

Die Standardeinstellungen sind fett hervorgehoben:

  • Baudrate: 600, 1200, 2400, 4800, 9600, 19200
  • Datenbits: 7 Bit oder 8 Bit
  • Parität: Gerade, ungerade (bei 7 Datenbits), keine (bei 8 Datenbits)
  • Stoppbits: 1 Bit
  • Datenflusskontrolle (Handshaking): keine

Datenformat

Standardmäßig verwenden die Waagen das bewährte A&D-Format und übertragen 17 ASCII-Zeichen für jeden Messwert:

Erste Zeile: Nummer; zweite Zeile: von der Waage gesendete ASCII-Zeichen; dritte Zeile: hexadezimaler Wert
 1  2  3  4  5  6  7  8  9 10 11 12 13 14 15 16 17
S T , + 0 0 4 5 6 . 8 9 g CR LF
53 54 2C 2B 30 30 34 35 36 2E 38 39 20 20 67 0D 0A

Alternativ zum A&D-Format können 5 weitere Datenformate eingestellt werden. Die englische Bedienungsanleitung (PDF) enthält eine ausführliche Beschreibung ab PDF-Seite 45.

Wir empfehlen Ihnen, das A&D-Format zu verwenden. A&D hat dieses Format seit der ersten Waage mit Datenschnittstelle eingesetzt und achtet offensichtlich sehr darauf, es auch bei neu entwickelten Waagen beizubehalten. Für die Kunden bedeutet dies eine hohe Investitionssicherheit, da der Austausch einer A&D-Waage auch nach vielen Jahren ohne Softwareanpassungen möglich sein sollte.

Übertragungsmodi

Die A&D FX-i- und FZ-i-Präzisionswaagen unterstützen alle gängigen Arten der Datenausgabe und lassen sich umfassend konfigurieren. Damit ist eine optimale Anpassung an Ihre Anwendung möglich.

  1. Übertragung des Gewichts auf Tastendruck an der Waage (PRINT):
    • Modus A: Nur bei stabilem Gewicht (sonst wird der Tastendruck ignoriert).
    • Modus B: Sofortige Übertragung (stabiles und instabiles Gewicht).
    • Modus C:  Die Waage wartet, bis sich das Gewicht stabilisiert hat und überträgt dieses dann.
  2. Automatische einmalige Übertragung bei stabilem Gewicht:
    • Modus A: Rückkehr zum Nullpunkt vor erneuter Übertragung erforderlich. Sie können einstellen, welcher Bereich um den Nullpunkt als “Null” akzeptiert wird (10, 100 oder 1000 Ziffernschritte). Zudem können Sie festlegen, ob nur positive, negative oder alle Werte übertragen werden sollen.
    • Modus B: Keine Rückkehr zum Nullpunkt vor erneuter Übertragung erforderlich. Sie können einstellen, welche Differenz zum letzten stabilen Wert erforderlich ist (10, 100 oder 1000 Ziffernschritte). Zudem können Sie festlegen, ob im Vergleich zum letzten stabilen Wert größere, kleinere oder alle Werte übertragen werden sollen.
  3. Laufende Übertragung von 5, 10 oder 20 Werten/s. Die Einstellung erfolgt anhand der Display Refresh Rate (Menü bASFnc / SPd). Dieser Ausgabemodus ist nicht sinnvoll, wenn Sie einen Drucker oder Hardware-Datenlogger an die Waage angeschlossen haben, er ist aber für den Einsatz eines Zweitdisplays erforderlich. Auch unserer Datenlogger-Software kann diese Anzahl an Werten pro Sekunde problemlos aufzeichnen.
  4. Intervall-Modus mit Übertragung eines Werts alle 2, 5, 10, 30, 60 Sekunden oder alle 2, 5, oder 10 Minuten.
  5. Befehlsmodus mit Übertragung auf Abruf von einem Computer (unterstützte Befehle siehe unten). Auf dem Computer muss eine Software laufen, die den Befehl an die Waage sendet und das Gewicht erfasst (z.B. A&D WinCT oder Simple Data Logger).

Befehle zum Abruf des Gewichts und zur Steuerung der Waage

Der am häufigsten verwendete Befehl ist „Q“ zum sofortigen Abruf des Gewichts. Mit „S“ wird das Gewicht von der Waage übertragen, sobald es stabil ist. Alle Befehle müssen mit Carriage Return und Line Feed abgeschlossen werden:

Nr.:  1  2  3
ASCII: Q CR LF
Hex: 51 OD 0A

Sie können diese Befehle z.B. dazu verwenden, um in regelmäßigen Abständen das Gewicht von der Waage abzufragen. Die WinCT-Software von A&D und unsere Software Simple Data Logger verfügen über eine solche Timer-Funktion.

Alle von der Waage unterstützten Befehle:

?ID Abfrage der ID Nummer (kann zur Identifizierung der Waage eingegeben werden).
?PT Abfrage des Pre-Tarawerts (muss über PT-Befehl gesetzt worden sein)
?SN Abfrage der Seriennummer der Waage.
?TN Abfrage der Modellbezeichnung.
C Bricht den Befehl S oder SIR ab.
CAL Entspricht CAL-Taste.
ESCP Entspricht „S“ (hexadezimal inkl. Terminator: 1B 50 0D 0A; kompatibel zu Sartorius SBI und älteren Sartorius-Waagen).
ESCT Entspricht RE-ZERO-Taste (kompatibel zu Sartorius SBI und älteren Sartorius-Waagen)
EXC Justierung mit externem Gewicht, nur für FZ-i.
Q Fordert die Gewichtsdaten sofort an.
OFF Waage ausschalten.
ON Waage einschalten.
P Entspricht ON:OFF-Taste („P“ steht für Power).
PRT Entspricht PRINT-Taste.
PT Setzten eines Tara-Gewichts (Pre-Tara), PT:xxx.x g. Die Einheit muss in dem von A&D verwendeten Format übertragen werden (siehe oben).
R Entspricht RE-ZERO-Taste.
S Abfrage der Gewichtsdaten bei Stabilisierung.
SI Entspricht „Q“ (kompatibel zu älteren Mettler-Toledo Waagen).
SIR Startet die laufende Übertragung des Gewichts (siehe Übertragungsmodi).
SMP Entspricht SAMPLE-Taste.
T Tara.
U Entspricht MODE-Taste.
Z Entspricht RE-ZERO-Taste.

Quittieren von Befehlen und Fehlercodes

Standardmäßig werden zulässige Befehle ausgeführt und unzulässige Befehle ignoriert. Alternativ kann die Waage im Menü unter SiF / ErCD so eingestellt werden, dass zulässige Befehle mit dem Acknowledge-Steuerzeichen (06h) quittiert werden. Unzulässige Befehle werden mit „EC“ und der Fehlernummer beantwortet. Die englische Anleitung (PDF) enthält hierzu ab PDF S. 63 ausführliche Informationen und Beispiele.

Weitere Informationen und Bestellung