Neue schnelle Waagen für den Lebensmittelbereich

Für 2014 haben sowohl A&D als auch Ohaus neue Waagen angekündigt, die eine kleine Revolution im Lebensmittelbereich darstellen. Beiden Herstellern ist es gelungen, die für die Produktivität wichtige Stabilisierungszeit zu verringern und gleichzeitig den Schutz gegen Flüssigkeiten und Feuchtigkeit zu verbessern.

Zielkonflikt: Schnelle oder wasserdichte Waagen

Kompakte Waage A&D HL-3000WP
Kompakte Waage

Wird ein Objekt auf eine kompakte Waage gelegt, steigt der Luftdruck im Gehäuse (Innendruck) an, da sich die Wägeplatte mit zunehmender Last absenkt. Der Druckausgleich erfolgt durch Öffnungen, die bei staub- und wasserdichten Waagen üblicherweise mit einer semipermeablen Membran verschlossen sind. Durch die Membran verlangsamt sich allerdings der Druckausgleich, weshalb sich bei kompakten wassergeschützten Waagen keine Stabilisierungszeit unter ca. 1 Sekunde erzielen lässt.

Die bisherige Lösung: teuer

Modulare Waage
Modulare Waage

Wer diese Problematik vermeiden wollte, musste bisher eine modulare Waage mit separatem Anzeigegerät einsetzen. Bei solchen Waagen ist die Wägezelle unter der Wägeplatte und damit außerhalb des abgedichteten Anzeigegeräts untergebracht. Durch die offene Konstruktion kommt es zu keiner Druckdifferenz. Die links abgebildete Waage A&D FS-i erreicht eine Stabilisierungszeit von nur ca. 0,5 Sekunden, benötigt aber mehr Platz und ist deutlich teurer als ein kompaktes Gerät.

Neu: A&D SJ-WP

A&D SJ-30KWP

A&D hat nun dieses modulare Konzept auf eine kompakte Waage übertragen. Bei der neuen SJ-WP befindet sich die Wägezelle ebenfalls außerhalb des Gehäuses:

Wägezelle A&D SJ-WP

Die Waage entspricht damit nach Angaben von A&D der Schutzart IP67 (staubdicht, geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen) und erreicht dennoch eine Stabilisierungszeit von ≤0,5 Sekunden. Die A&D SJ-WP wird voraussichtlich noch im 1. Quartal 2014 in Europa erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie bereits auf der Website von A&D Japan.

Neu: Ohaus Valor 2000 und Valor 4000

Ohaus Valor 2000

Ohaus verfolgt einen anderen Ansatz, um das gleiche Problem zu lösen: das Gehäuse wurde mit Abflussöffnungen versehen und die Komponenten im Inneren wurden abgedichtet. Es ist somit vorgesehen, dass Flüssigkeiten durch das Gehäuse fließen („Flow-through Design“), die Waage soll dadurch aber keinen Schaden nehmen:
Flow-through Design

Ohaus nennt ebenfalls eine Stabilisierungszeit von ≤0,5 Sekunden und möchte die neuen Modelle auch in diesem Jahr auf den europäischen Markt bringen. Die Schutzart gibt Ohaus mit IPX8 an (kein Staubschutz, Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen). Weitere Informationen sind bereits auf der amerikanischen Website von Ohaus verfügbar: Valor 2000 und Valor 4000.

Update 07.03.2014: Ohaus hat ein Video der neuen Waagen veröffentlicht:

Beide Lebensmittelwaagen im Test

Sobald die Waagen verfügbar sind, werden wir die A&D SJ-WP gegen die Ohaus Valor 2000 oder 4000 antreten lassen und den Test hier in unserem Blog veröffentlichen. Dabei werden wir insbesondere die Angaben zur Stabilisierungszeit überprüfen. Für Kunden in der Lebensmittelbranche sind die neuen Modelle auf jeden Fall ein gute Nachricht: dank der kreativen Lösungen von A&D und Ohaus wird hohe Produktivität beim Wiegen bezahlbar.

Ein Gedanke zu „Neue schnelle Waagen für den Lebensmittelbereich“

  1. Es ist schon erstaunlich, wie die Hersteller es schaffen eine solch geringe Stabilisierungszeit zu gewährleisten. Ich bin mal gespannt, ob das Wiegesystem von Ohaus wirklich ohne Schäden ein Bad übersteht, denn beim “Flow-through Design” bin ich eher skeptisch und vorsichtig, da ich damit schon mal schlechte Erfahrungen gemacht habe. Da ist es mir doch lieber, dass keine Flüssigkeit in das Gehäuse eindringe, so wie das bei dem Modell von A&D der Fall ist.
    Gruß Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.